Neurologische Tierpatienten

Neurologische Erkrankungen bei Tieren

Neurologische Erkrankungen können in jedem Alter und bei jeder Tierart auftreten. Eine genaue Diagnose ist für die Erstellung eines Behandlungsplanes und einer möglichst genauen Prognose der Erkrankung wichtig. Die neurologische Untersuchung hilft die Form der Erkrankung und die genaue Lokalisation zu ermitteln und dann evtl. unter Einbeziehung weiterer Untersuchungen, die Therapie einzuleiten.

Bei neurologischen Erkrankungen arbeiten wir mit spezialisierten KollegInnen zusammen für zum Beispiel:

  • Ausführliche neurologische Untersuchung aller Haustiere
  • Laboruntersuchung inkl. Blutbild, Serumchemie und –elektrolyte, DNA-Untersuchungen zum Ausschluss Neurologischer Erbkrankheiten
  • Blutuntersuchungen zum Ausschluss neuro-infektiöser Erkrankungen
  • Liquorentnahme und –analyse in Narkose
  • Röntgenologische Untersuchung von Kopf und Wirbelsäule, falls erforderlich Myelographie
  • Ultraschalluntersuchung von Welpen zum Ausschluss eines Hydrozephalus bei noch offener Fontanelle
  • Neurochirurgie (z.B. Bullaosteotomie, ventrikulo-peritonealer Shunt, Muskel- und Nervenbiopsien)
Nach oben